Mit einem Gartenbrunnen den Garten verschönern

by admin .

water-1035971_640Es bieten sich viele Möglichkeiten an, den eigenen Garten zu einem besonderen Ort der Idylle zu machen. Gepflegt angelegte Blumenbeete, Rosenbögen, gemütliche Sitzecken oder auch ein Gartenbrunnen. Einen solchen gibt es als Attrappen, die zwar hübsch aussehen, aber keinen weiteren Zweck erfüllen. Wer sich von seinem Brunnen aber auch noch einen zusätzlichen Mehrwert wünscht, der kann einen echten Gartenbrunnen aufstellen und mit diesem Regenwasser sammeln. Dieses kann später für Gartenarbeiten genutzt werden.

Gartenbrunnen verströmen einen beruhigenden Charme

Wer den Brunnen in der Nähe der Sitzecke, der Bank oder der Hollywoodschaukel aufstellt, kann dem angenehmen Plätschern lauschen. Dieses zeigt seine entspannende Wirkung und trägt zu einem Wohlfühl-Ambiente ein. Die kleine Gartenoase wird erst dann wirklich perfekt, wenn sie durch einen Gartenbrunnen ergänzt wird. Bei all dem Idyll sollten aber auch die Sicherheitsvorkehrungen nicht vergessen werden. Je tiefer der Brunnen, desto unverzichtbarer wird eine Platte, mit der man ihn abdeckt. Dies ist wichtig, damit Kinder und Tiere nicht hineinfallen, sich verletzen oder gar ertrinken können.

Viele Gartenbesitzer entscheiden sich für einen Brunnen, um diesen als Wasserspender zu nutzen. Hier ergeben sich unterschiedliche Möglichkeiten, wie sich dies umsetzen lässt. Der Gartenbrunnen lässt sich etwa beispielsweise mit einem Pflanzen-Berieselungssystem verbinden. Ebenso kann das geförderte Grundwasser hochgepumpt und der Erde zugeführt werden. Und des Weiteren lässt sich ein Auffangbecken integrieren, in dem sich das Regenwasser zum Abschöpfen sammelt. Wer fortan Blumen gießen möchte, muss nicht mehr zum Wasserhahn, sondern kann das Regenwasser aus dem Brunnen nutzen.

Verschiedene Brunnenvarianten stehen zur Auswahl

Wer sich für einen Gartenbrunnen entscheiden will, der hat die Qual der Wahl. So gibt es zum einen den sogenannten Schlagbrunnen, bei dem das Grundwasser durch ein tiefes Rohr nach oben steigen, um es später für Gartenarbeiten nutzen zu können. Sehr gern gewählt wird auch der Schachtbrunnen. Hier wird ein Schacht in das Erdreich integriert und speziell verkleidet. Auch hier genießt man hinterher den Mehrwert, das Brunnenwasser zum Blumengießen nutzen zu können.

Eine weitere mögliche Variante ist der Bohrbrunnen. Hierzu wird ein Bohrloch benötigt, das so tief wie gewünscht sein kann, wodurch sich die Qualität des gewonnenen Wassers steigern lässt. Was Besitzer eines Gartenbrunnens stets beachten sollten ist, dass das gewonnene Wasser in aller Regel nicht zum Trinken geeignet ist. Hier sollte man sich also nicht täuschen lassen, dass sich dadurch Ausgaben einsparen ließen, indem man das Brunnenwasser beispielsweise zum Kochen nutzt. Für die Gartenarbeiten jedoch ist es ideal.